Die Schaffermahlzeit

Die 477. Schaffermahlzeit wurde infolge der aktuellen Corona-Pandemie abgesagt.

Am 11. Februar 2022 soll die 478. Bremer Schaffermahlzeit in der Oberen Rathaushalle stattfinden. Die Schaffermahlzeit in Bremen ist das älteste fortbestehende, sich alljährlich wiederholende Brudermahl der Welt. Diese Tradition bewahrt und symbolisiert die Verbindung zwischen der Schifffahrt und den Kaufleuten, „damit sie zu ewigen Tagen fest und unverbrüchlich gehalten werde“, wie es der Rat der Hansestadt Bremen schon 1545 formulierte.

Auf der Schaffermahlzeit werden Spenden gesammelt, die ungekürzt dem Zweck der Stiftung HAUS SEEFAHRT zugutekommen: Der Unterstützung von in Not geratenen Seeleuten und ihren Hinterbliebenen sowie seit einigen Jahren auch der Förderung von Studenten der Nautik.

An der Schaffermahlzeit nehmen jeweils ca. 100 kaufmännische und seemännische Mitglieder der Stiftung HAUS SEEFAHRT teil, die schaffen oder geschafft haben. Dazu kommen etwa 100 auswärtige Gäste aus Wirtschaft, Kultur, Politik und Verwaltung - die aber nur einmal in ihrem Leben an der Schaffermahlzeit teilnehmen dürfen.

"Es ist ein schöner Brauch gelebter Solidarität. Es ist ein Vorbild an solidarischer Eigenvorsorge für schlechte Zeiten und für diejenigen, mit denen es das Schicksal nicht so gut meint." - Bundespräsident Horst Köhler über die Schaffermahlzeit

2022 - DIE 478. SCHAFFERMAHLZEIT

Schaffer der Kaufmannschaft

1. Schaffer Dr. Johann Christian Jacobs
2. Schaffer Johann G. Smidt
3. Schaffer Cornelius Strangemann

Schaffer der Schifferschaft

Kapitän Ulrich Werner Tetzlaff
Kapitän Jörn Haase
Kapitän John Peter Marcus
Kapitän Dennis Brand
Kapitän Johannes Reifig
Kapitän Frank Lehmann

2021 - DIE 477. SCHAFFERMAHLZEIT - ABGESAGT

2020 - DIE 476. SCHAFFERMAHLZEIT

2019 - DIE 475. SCHAFFERMAHLZEIT

Schaffer der Kaufmannschaft

1. Schaffer Dr. Matthias Zimmermann (links)
2. Schaffer Thilo Schmitz (rechts)
3. Schaffer Hermann Schünemann (Mitte)

Die Reden der vergangenen Jahre finden Sie in unserem Archiv.